Da geht das Herz auf ❤️

Hallo Hallöchen! Ich lebe noch! Und ich freue mich sehr darüber 😁

Komme gerade aus dem Krankenhaus, Nebenhöhlen-Operation. Yes!!! Ich hab’s gepackt, überstanden!!! Jetzt kann alles nur besser werden!

Die OP war unabdingbar, da ich seit Dezember 2016 permanent krank war. Damals hatte ich mich bei meinem Sohn mit Scharlach angesteckt. Unvergessen die Szene, als ich mit drei kleinen Kindern allein zuhause plötzlich 40 Fieber hatte und auf allen Vieren mit Schüttelfrost durchs Wohnzimmer gekrabbelt bin….

Von da an nahm das Unheil seinen Lauf. Ich hatte im Schnitt einmal im Monat eine Rachenentzündung/ Mittelohrentzündung/ Nebenhöhlen.

Manchmal lagen nur drei „gesunde“ Tage zwischen den Krankheiten. Es war zum Ausrasten. Du wachst auf, schluckst und denkst: Verdammt, es geht schon wieder los!

Ich erinnere mich an Radiosendungen, in denen nach einer Stunde mein Hals anschwoll und ich dachte: „Gleich kriege ich keinen Ton mehr raus. Die Stimme haut ab!“ Ich hatte einen immensen Arbeitsausfall und sobald mir ein Job angeboten wurde, war mein erster Gedanke: Hauptsache, ich bin dann nicht wieder krank!

Ich saß ständig beim Allgemeinarzt oder HNO. Die zahlreichen Abstriche ergaben immer Streptokokken, und zwar nicht zu knapp. Penicillin, Roxithromycin, Amoxywasweissichcillin… kein Antibiotikum schlug an. Ich habe Unmengen an Ibuprofen vertilgt, habe mit den schärfsten Sachen gegurgelt wie ein Weltmeister, morgens und abends Nasendusche gemacht und bin Expertin auf dem Gebiet der Halsschmerztabletten und Lutschbonbons. Tatsächlich habe ich mittlerweile einen separaten Medizinschrank nur für die Körperregion „Hals“.

Ich bin zum Heilpraktiker gelaufen, der mit allerlei Nahrungsergänzungsmitteln für viel Geld mein Immunsystem gepimpt hat, eine HNO-Ärztin empfahl, mich von meinen Kindern (Ansteckungsgefahr) möglichst fernzuhalten (geil oder?!?), ich hörte mir Theorien darüber an, dass das vielleicht die Quittung dafür war, dass ich in der Schwangerschaft ein Antibiotikum genommen hatte und ich war schon drauf und dran, eine Mutter-Kind-Kur („du hast ja auch sooooo einen Stress! Das kommt bestimmt davon!!!“) oder eine Reha zu machen, bis ich dann endlich aufs MRT gelegt wurde und der wahre Grund sichtbar wurde:

Eine Nasenscheidewand so schief wie der Turm von Pisa – mit der Konsequenz, dass keine Luft durchkam, sich die Nasenmuscheln vergrößert hatten und die Nebenhöhlen chronisch verdickt und entzündet waren. Ein Entzündungsherd par excellence, nur mit einer OP zu beheben.

Ja! Und die habe ich nun hinter mich gebracht. Zwei Tage Krankenhaus, zwei bis drei Wochen keine Anstrengungen. Was muss, das muss! Die Kids sind alle verteilt, kommen zu unseren Eltern oder Schwiegereltern oder werden von unserem Au Pair betreut.

Ich bin einfach nur happy, dass ich nach der Vollnarkose wieder aufgewacht bin und diesem ganzen Erkältungs-Desaster nun endlich und hoffentlich ein Ende gemacht wird. Juhu!!!! 😃

Advertisements

Freu! Ich schreibe ein Buch! 😃📘

Sensationell: Mein Blog taugt nicht nur dazu, ordentlich Muddi-Dampf abzulassen 😉 sondern auch, um für ein saucooles Buchprojekt aufgegabelt zu werden! 

Ein Agent aus München hat mich gefragt, ob ich den Reiseführer „111 Orte für Kinder in Frankfurt, die man gesehen haben muss“ schreiben möchte. Für Berlin und Hamburg seien sie schon erschienen / in der Mache, fehlt halt nur noch die absolute Kultstadt Frankfurt! 😆

Ich habe natürlich hin- und herüberlegt: Drei Kinder und beruflich mal zwischen 60 und 120% eingespannt…. pack ich das überhaupt? Ist schon ein Riesen Stück Arbeit, die Plätze zu recherchieren, zu besuchen, zu fotografieren, Infos einzuholen, die Fotos auszuwählen, zu bearbeiten und dann halt noch die Texte zu schreiben. Aber was soll‘s, ich hab da einfach Bock drauf! Ich liebe Frankfurt, bin mit meinen Kids eh ständig unterwegs! Ich mach‘s! Die Kids könnt ich hin und wieder ja auch mitnehmen. 

Und so bin ich seit ein paar Wochen immer mit meiner (neuen! geilen!!!) Kamera unterwegs und radele zwischen Kinder-Wegbringen und Radiosendung durch Frankfurt. Immer auf der Jagd nach den tollsten und skurrilsten Plätzen für Kinder. 

Sobald das Buch erscheint, sag ich natürlich Bescheid! Und falls Ihr einen Ort habt, der unbedingt rein muss: Immer her damit, ich freue mich über Input! 😍

Warum es sich lohnt, dein Kind ab und zu zu kämmen 😬

Weil es dann in diesem Video nicht ganz so strubbelig aussieht 😜 

Hier seht Ihr ein Projekt, bei dem ich mit meinen Kids mitgemacht habe und das nun für den Deutschen Integrationspreis nominiert ist: Family Playdates für Menschen mit und ohne Fluchtgeschichte. 

Vor 1 1/2 Jahren haben wir gestartet und darüber eine super nette Familie aus Syrien kennen gelernt. Das Projekt fand ich als 3fach Mama super: Ich wollte unbedingt etwas tun, wollte das Zusammenleben und die Integration unterstützen, hatte mit Job und Kids aber einfach keine Zeit. 

Über das Projekt haben wir (und andere Frankfurter Familien) einen „Match“ bekommen: Eine Flüchtlings-Familie mit Kindern etwa im gleichen Alter. Die Eltern, Ahmad und Amira sind super, die Kids haben sofort connected, zusammen gespielt, bei uns Erwachsenen war es aufgrund der Sprache natürlich einen Ticken schwieriger. 

Ich kann nicht behaupten, dass wir uns ständig treffen – im Schnitt vielleicht alle drei Monate, aber es ist immer wieder schön und bereichernd!

Am Anfang mussten wir viele Anfragen von Ahmad zeitbedingt absagen. Mittlerweile ist es andersrum. Die Familie hat ständig Termine, Kindergarten, Führerschein ,… was natürlich super ist. Wie sagte Ahmad letztens am Telefon: „In Syria immer Zeit. In Deutschland: nix mehr Zeit“ 😊😍😉

Unterstützen könnt Ihr das Projekt hier

Weihnachtszeit = Erpressungszeit


Ok, eigentlich erpresse ich das ganze Jahr über, ohne „wenn dann“ läuft hier gar nichts, aber niemals sonst ist diese Erziehungsmethode so effektiv wie in der Weihnachtszeit! „Wenn du jetzt nicht vernünftig Zähne putzt, dann versteck ich morgen deinen Advenskalender!!!“ „Wenn ihr jetzt nicht endlich von der Treppe runter und ins Bett geht, dann petz’ ich das dem Weihnachtsmann!“ „Wenn du jetzt weiterschreist, gibt es Heilig Abend GAR KEINE Geschenke!!!!“ Funktioniert! Herrlich! Also wenn mich jemand fragen würde, warum ich Weihnachten mag: Weil ich meine Kinder dann so wunderbar erpressen kann! 😃

(PS. Mir graut schon vor Januar….)

Geil: Wenn deine Stadt so tolle Kinder-Events veranstaltet


Ich bin einfach nur begeistert. Von den Frankfurter Opernspielen, die wir am Wochenende besucht haben. Ein riesiges Spieleparadies im Park hinter der Alten Oper: Mehrere Hüpfburgen nach Alter unterteilt, kreative Ballspiele im Brunnen, Schiffchen, Kletterbälle, Zugfahren, … der Burner. Und fast alles kostenlos. 

Ich muss wirklich ein dickes Lob loswerden an den Verein, der all die Spielgeräten stellt: An den Abenteuerspielplatz Riederwald e.V., quasi auf allen Kinderfesten in Frankfurt präsent. Alle Geräte top in Schuss und von freundlichem Personal betreut. 

Wir waren gute drei Stunden da und abgesehen davon, dass unsere dreijährige irgendwann plötzlich weg war (Panik! Sie war zum Karussell gelaufen…) hatten wir eine sensationelle Zeit. Dankeschön! 😊

Frankfurt am Freitag = Friedberger Markt

Herrlich! Nach fast fünf Jahren war ich heute mal wieder da. Auf dem Friedberger Platz, wo sich Freitags Abends Hunderte Leute tummeln und mit Weißweinschorle und Bier aufs Wochenende anstoßen.

Geht natürlich nur, weil ich zurzeit quasi kinderlos sind. Die Großen sind für zwei Wochen bei Oma und Opa, nur die Kleine ist noch hier und wird schön überall mit hingenommen. Endlich mal wieder ausgehen und rein ins gesellschaftliche Leben!!! Die Chance können wir uns nicht entgehen lassen. 😉

Erkenntnis des heutigen Abends: Wenn man vier Jahre lang fast ununterbrochen schwanger ist oder stillt, reicht eine halbe Weinschorle und du bist wunderbar betütert. 😝

Eine neue (große!) Handtasche ist wie ein neues Leben

Gut, sie ist nicht das optische Jahrhundert-Highlight, aber: Ich liiiiebe meine neue Handtasche! Sie ist soooo schön groß. Egal, welche Bastelkonstrukte die Kids aus dem Kindergarten nach Hause schlurren wollen – ich krieg alles mit. Feuchtis, Thermoskanne und Notfall-Windel: passt. Außerdem hat sie einen Schultergurt, ein paar kleine Fächer und ist 2nd Hand. Also nur halb so schlechtes Gewissen wegen des Leders 😜. Ach, ist das heeeeeeeerrlich 👜❤️