Hab’ grad den perfekten Geburtstagskuchen gebacken

Mal ehrlich: Das Drumherum kann man sich doch getrost sparen, oder? 😉

Advertisements

Was taugt die Legobaustelle?

Bei dem Sauwetter haben wir sie jetzt auch mal ausprobiert: Die Legobaustelle im Architekturmuseum. Du zahlst in den Ferien drei Euro Eintritt und baust mit kleinen Legosteinen drauflos – im Idealfall kommt ein Haus dabei heraus. 

Ein Besuch, bei dem ich mal wieder gedacht habe: Was macht man nicht alles für seine Kinder 😬

Wir mussten Nummern ziehen, gute zehn Minuten warten (mit drei kleinen Kindern halt einfach nervig), es war im Legoraum so stickig, ich saß auf Matten und frickelte vor mich hin, bis mir die Beine einschliefen. Sobald wir zu „laut“ waren, kam eine Wärterin und meckerte. Ich hatte schon nach drei Minuten das dringende Bedürfnis, abzuhauen, aber das konnte ich dem einzig motivierten Familienmitglied (meinem fünfjährigen Sohn) nicht antun. 

Mit Baby auf dem Schoß und dreijähriger im Arm (eindeutig zu jung), haben wir letztlich noch ein lustiges Freestyle House zusammengekloppt. 

Naja und Abends, beim Zubett-Gehen fiel dann eben noch der Schreckens-Satz: „Mama, da will ich nochmal hin!“ 😱

Eine neue (große!) Handtasche ist wie ein neues Leben

Gut, sie ist nicht das optische Jahrhundert-Highlight, aber: Ich liiiiebe meine neue Handtasche! Sie ist soooo schön groß. Egal, welche Bastelkonstrukte die Kids aus dem Kindergarten nach Hause schlurren wollen – ich krieg alles mit. Feuchtis, Thermoskanne und Notfall-Windel: passt. Außerdem hat sie einen Schultergurt, ein paar kleine Fächer und ist 2nd Hand. Also nur halb so schlechtes Gewissen wegen des Leders 😜. Ach, ist das heeeeeeeerrlich 👜❤️

Ein geiles Teil (3)

Tataaaaa! Ich präsentiere meinen ständigen Begleiter der vergangenen Wochen:


Gehört definitiv zu den Dingen, die das Leben mit kleinen Kindern erleichtern: ein Infrarot-Fieberthermometer. Einfach von einer Schläfe über die Stirn zur anderen Schläfe ziehen, fertig! Habe ich in letzter Zeit so häufig genutzt, dass es fast schon Bestandteil meiner Wickeltasche geworden ist. 😉

Jetzt können wir alle vom Fieber-Messen gar nicht genug bekommen. Was im Anbetracht des momentanen Viren-Winters natürlich traumhaft ist. Die 30 Euro haben sich echt mal gelohnt…

Noch mehr nützlichesEin geiles Teil (2)

Quinny Zapp: wackeliger geht’s nicht

IMG_9678.JPG
Das ist echt die absolute Wackelnummer: Quinny Zapp – der Buggy, mit dem gefühlt jede zweite Mami durch die Gegend läuft.

Ich hab ihn neulich bei eBay Kleinanzeigen geschossen. Einer der wenigen Buggys, die in meinen kleinen Opel passen und auf die ich in gut drei Monaten dann auch eine Babyschale klicken kann.

Ganz selten hole ich ihn jetzt schon raus und bugsiere ein müdes Kind durch die Gegend. Dann bin ich jedes Mal wieder schockiert, was das für ein Klappergestell ist. Der kippt immer um ein Haar nach hinten! Bei leichtem Anstieg muss ich richtig gegen halten, und irgendwas dran hängen – Gott bewahre! Schon ein Regenschirm reicht, das Ganze ins Wanken zu bringen.

Schon das Foto zu schießen, war geradezu fahrlässig. Absolutes Sicherheitsrisiko: nicht kaufen!

Was tut man nicht alles…

… damit die Kids morgens länger pennen:

IMG_9644.JPG
Bei uns in der Wohnung hallt es wie Sau – wenn ich morgens um halb 6 aufstehe, darf ich mich praktisch nicht bewegen, weil sie davon schon aufwachen. Blöd: Unsere Kaffeemaschine rattert wie verrückt. Kaum ist der Knopp gedrückt, hör ich schon ein „Mamaaaaaaa?!?“ Also hab ich sie geschnappt und ins Bad gestellt. Sieht Scheisse aus – aber Duschen und Kaffee trinken hat auch was für sich 😉